www.monschauer-land.net

Dies ist die Internetseite der "Arbeitsgemeinschaft der Heimat- und Geschichtsvereine sowie

 sachkundiger Bürgerinnen und Bürger im Monschauer Land". Sie hat die Aufgabe,

 die interessierten Besucher zu den einzelnen Heimat- und Geschichtsvereinen zu führen. 

rechts

 


Schändung des Meilensteins in Friesenrath


Am 22. März 2020 meldete der Bürger- und Geschichtsverein Hahn & Friesenrath e.V.,
dass am Friesenrather Meilenstein das Hoheitssymbol, der Preußische Adler, nicht mehr
vorhanden sei – wahrscheinlich geklaut; Vereinsmitglied Hartmut Sassen hatte das entdeckt.
Diese Schandtat blieb bisher in der Öffentlichkeit ohne Resonanz. Da nicht nur ein befreundeter
Verein in einer Nachbargemeinde, sondern auch öffentliche Interessen betroffen sind, wendet
sich der HeuGeVe an die Öffentlichkeit.
Die Meilensteine an der Aachen-Trierer Landstraße, der heutigen B258, sind ein kulturelles
Gut und eine Einzigartigkeit in unserer Heimat, da sie von Aachen bis Monschau immer noch
vollständig erhalten sind. Der HeuGeVe hat in verschiedenen, teils preisgekrönten Arbeiten1, die
lokalen Aspekte dieser Relikte aus dem 19. Jh. beschrieben.2
Das Word „Schandtat“ für diese Aktion ist nicht übertrieben, wenn man bedenkt, dass wieder
einmal schnöde Gewinnsucht sehr wahrscheinlich das Motiv ist. Was wird das asoziale Pack
dafür bekommen? Wenn es hoch kommt, sind es 250 €, wie man leicht auf den Hehler-
Plattformen im Internet herausfinden kann.
Wir wollen ein paar Bilder zeigen, um Ihnen einen besseren Eindruck zu vermitteln; zunächst
der Zustand vor der Schandtat:

 

 

 

 




Zur Zeit sieht der Meilenstein in Friesenrath folgendermaßen aus, nachdem das runde
Hoheitsabzeichen am Kopfende des Obelisken aus seiner Vertiefung entfernt wurde:
Nach Rücksprache mit dem Geschäftsführer, Friedhelm Schrötgens, des Bürger- und
Geschichtsvereins Hahn & Friesenrath wollen wir versuchen, auch die Öffentlichkeit in der Eifel
für diesen Vorfall zu interessieren und dabei mitzuhelfen, den Fall aufzuklären. Schön wäre es,
wenn wir den Preußischen Adler wiederbekommen könnten, und unsere wenigen Zeugen der
Vergangenheit möglichst vollständig erhalten blieben.

HeuGeVe - Heimat- und Geschichtsverein Roetgen e.V.
© HeuGeVe 2020, Rolf Wilden

 

 

 

 

 

 

rechts

 Die Frühjahrstagung findet am 14.April 2020 in Zweifall statt.

Die Sitzung wird wegen des Coronavirus verschoben auf den

Herbst und zwar auf den 10.11.2020 18.00 Uhr


Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

Tagesordnung für die Herbsttagung in Zweifall, Alte evangelische Schule

Ev. Gemeindehaus Apfelhofstraße 2 - 4

Am 10.11.2020, 18:00 Uhr

 

1.   Begrüßung in der alten ev. Schule durch den Vorsitzenden

2.   Kurze Führung durch die ev. Kirche mit Helmut Trümpener

3.   Vorstellung der „IG Unser Dorf Zweifall“

4.   Impulsreferat zum Thema „Auswanderung“ durch Dr. Toni Offermann

5.   Sichtung zum Thema „Auswanderung aus dem Monschauer Land“

6.   Verschiedenes


rechts

 

 

 

 

 Herbsttagung in Eicherscheid

Die Arbeitsgemeinschaft der Gechichts- und Heimatvereine des Monschauer Landes traf sich zu der diesjährigen Herbsttagung 2019 in Eicherscheid in der Tenne. Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Manfred Huppertz begrüßte die Teilnehmer, unter denen sich auch als Gast der Ortsvorsteher Günter Scheidt befand,  am Eingangsbereich des Regierungsbunkers unterhalb der Förderschule.

Der Bunker ist ein Relikt aus dem "Kalten Krieg" und sein Bau wurde, wie Ludwig Siebertz erläuterte, im Auftrag des Regierungspräsidiums Aachen unter großer Geheimhaltung in Angriff genommen. Durch die kommunale Neugliederung kam dann der Bunker 1973 in den Verantwortungsbereich des RP Köln. Ludwig Siebertz und der Hausmeister Manfred Scheidt führten dann durch den ausgeräumten Bunker, der seinerzeit als Sonderstandort im Falle eines Atomkrieges für die Bezirksregierung geplant war.

Er wurde, Gott sei Dank, nie gebraucht und dient heute viel sinnvoller als Lager und Werkraum für die Vereine.

Die Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Heimat- und Geschichtsvereine des Monschauer Landes fand dann in der Tenne im "Rockcafe" statt.

Hier erläuterte Ludwig Siebertz das Zustandekommen dieses hervorragenden Gebäudes, welches mit viel Herzblut (22 000 Stunden Ehrenamtszeit) und relativ wenig Geldmittel in kürzester Zeit erstellt wurde und nicht nur für Eicherscheid, sondern darüber hinaus als Kommunikationszentrum dient.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Sachstandabfrage zu der Dokumentation "Flüchtlinge im Monschauer Land nach dem 2. Weltkrieg" an. Die Erstausgabe der Dokumentation war schnell vergriffen und es besteht noch weitere Nachfrage.

Der Nachdruck war auch schnell vergriffen, deshalb werden im März 2020 nochmal 20 Nachdrucke veranlasst. Diese sind eingetroffen und können beim Autor erworben werden.

Da eine Neuwahl des Vorsitzenden erforderlich war, wurde Ortsvorsteher Günter Scheidt mit der Versammlungsleitung beauftragt. Er dankte Manfred Huppertz für drei Jahre gute Arbeit in der Heimat AG  und ließ nach einem Wiederwahl-Vorschlag abstimmen.  Diese Abstimmung erfolgte dann einstimmig.

Danach diskutierte die Versammlung intensiv über ein neues gemeinsames Thema. Aus vier verschiedenen Bereichen wurde dann das Thema "Auswanderung aus dem Monschauer Land" von der Versammlung beschlossen. Hierzu wurden schon Anregungen über ein Besuch des "Deutschen Auswanderungshauses" in Bremerhafen gemacht, welche im Laufe des kommenden Jahres ev. in Angriff genommen werden soll.

Zum Schluss wurde noch über die Frage diskutiert, ob sich die Arbeitsgemeinschaft der Heimat- und Geschichtsvereine des Monschauer Landes auch über Facebook präsentieren sollte. Hierzu wurden Vor- und Nachteile diskutiert, wobei man zu dem Ergebnis kam, die Entscheidung zu vertagen, weil noch nicht alle Risiken und Fakten hinreichend klar waren.

 

 

 

 

 

 

 Besichtigung Kloster "Maria Wald"Maria Wald

 

Das war schon eine tolle Sache. Mit 14 Männer und Frauen hat uns Rolf Lauscher aus Rurberg mit dem Innenleben des Klosters bekannt gemacht. Er war und ist als profaner Angestellter seit 12 Jahren in der Pforte beschäftigt und konnte so als Insider authentisch über das Leben im Kloster berichten. So erläuterte er sehr anschaulich die strengen Ordensregeln und steuerte so manche kleine Geschichte dazu bei.

Bemerkenswert war auch die Tatsache, dass nun zum ersten Mal nach ca. 600 Jahren Frauen die Räume betreten hatten.

Sehr beeindruckend war der Rundgang durch die Krypta, in der ca. 10 Altäre vorhanden waren, in denen zu früheren Zeit gleichzeit durch die Pater jeden Tag eine Messe gehalten wurde. In der Sakristei lag ein Gästebuch aus, in dem sich 1957 auch Kardinal Ratzinger, der spätere Papst eingetragen hatte, als er dort einen Priester weihte. Auf einem Foto konnte man neben ihm auch den damaligen Jungpriester Michael Stoffels erkennen.

Nach der sehr interessanten 3 stündigen Führung durch Rolf Lauscher gab es zum Abschluss einen Klosterlikör, der allen sehr mundete.

Leider dürfen aus dem Inneren des Klosters keine Bilder ins Internet gestellt werden.

 

 

 https://kloster-mariawald.de/export/sites/einrichtungen/abtei-mariawald/.galleries/neue-Bilder-Mariawald/MW24_04_11_01.jpg_926037811.jpg

 

 








Frühjahrstagung in Woffelsbach am 9.4.2019

 

 Die Frühjahrstagung 2019 der Arbeitsgemeinschaft der Heimat- und Geschichtsvereine des Monschauer Landes findet am Dienstag, dem 9. April 2019 um 18.00 Uhr in Woffelsbach statt.

Treffpunkt Parkplatz Woffelsbacher Mitte

Als vorläufige Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung:
    1. Leiter der Arbeitsgemeinschaft
    2. Walter Lauscher - Woffelsbach
  2. Rundgang durch die "Neue Mitte Woffelsbach" Führung durch Walter Lauscher (45 Min.)
  3. Tagung Haus Rurseeklänge, Umlage  Rurseeklänge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Rainer Hülsheger: Anfrage zu Zeitzeugen der Eifelfahrt Hitlers
  2. Film: Fremde Heimat (32 Min.)
  3. Vorstellung der Dokumentation der AG von Manfred Huppertz  "Flüchtlinge und Vertriebene im Monschauer Land nach 1945"
  4. Bestellungsaufnahme der Doku
  5. Verschiedenes

      Bauernhaus in Woffelsbach

Bauernhaus Ofen

 Bauernhaus Backes

 

Bauernhaus Ausgang

 

 

 

 

Sitzung 1

 

 

Sitzung 2

 

 

Vogelsang 5Vogelsang 6